News > News Library > Neue Entwicklungen für VDL Citea Electric-Reihe

Neue Entwicklungen für VDL Citea Electric-Reihe

Inzwischen sind mehr als 250 VDL Citea Electric in Westeuropa unterwegs. Zusammen haben sie bereits 15.000.000 elektrische Kilometer zurückgelegt. Um seine führende Position in Sachen E-Mobility zu behaupten, innoviert VDL Bus & Coach weiter in die Entwicklung von Batterien und Ladetechnologie. VDL erweitert das Angebot für den VDL Citea Electric um eine neue Generation von Batterien sowie eine Ladeverbindung für einen invertierten Pantografen.

‘’Dass wir weiter in E-Mobility investieren, ist ausgesprochen wichtig, wenn wir unseren Vorsprung auf dem Weg zu einem emissionsfreien öffentlichen Personenverkehr behaupten wollen. Als Übergangspartner sind wir ständig bestrebt, die Einsetzbarkeit von Elektrobussen weiter zu optimieren und die Gesamtbetriebskosten zu senken. Die Einführung der neuen Batteriesysteme und die Kompatibilität des invertierten Pantografen sind ein deutliches Ergebnis dieser Bestrebungen", so Alex de Jong, Business Manager Public Transport VDL Bus & Coach bv.


Bessere Batterietechnologie
VDL Bus & Coach innoviert mit einer verbesserten Batterietechnologie, die in der VDL Citea Electric-Produktreihe eingesetzt wird. Durch neue Entwicklungen im Bereich Energiedichte konnte die Kapazität der Basis-Batteriepakete um ca. 20% erhöht werden. Dank dieser Entwicklungen stehen jetzt zwei neue luftgekühlte Batteriesysteme mit einem Energiegehalt von 216 bzw. 288 kWh zur Verfügung. Bei einer zulässigen C-Rate von 1,5C können die Pakete mit einer Leistung von 300 kWh bis 450 kWh geladen werden. Außerdem entsprechen die neuen Batteriemodule den an Batteriesysteme gestellten Sicherheitsanforderungen nach R100.2.


Flexibler Einsatz
Die Einführung der 288-kWh-Batterie für die VDL Citea-Solobusse macht einen Aktionsradius von 150-200 km ohne zwischenzeitliches Nachladen möglich, wobei das Laden über einen CCS-Stecker ausreichend ist. Wenn der Bus mit einem Pantografen mit 450-kW-Lader ausgestattet ist, kann er zwischendurch innerhalb von 45 Minuten neu geladen werden. Der größere Aktionsradius erlaubt es dem Betreiber, die Ladezeitpunkte strategisch außerhalb der Hauptverkehrszeiten einzuplanen. Die neuen Batterielösungen machen es möglich, mit einem Fahrzeug täglich bis zu 500 Kilometer zurückzulegen. Für den Betreiber bedeutet dies mehr Flexibilität im Einsatz, auf den Kundenwunsch abgestimmte spezifische Lademöglichkeiten und letztendlich weniger Total Cost of Ownership.



Invertierter Pantograf
Neben der neuen Batterietechnologie führt VDL Bus & Coach eine Ladeverbindung für den invertierten Pantografen ein und reagiert damit auf den Wunsch des Marktes nach Kompatibilität mit den bestehenden Systemen. Eine weitere Standardisierung innerhalb des Marktes macht es möglich, den invertierten Pantografen im größeren Rahmen einzusetzen. Die Ladeverbindung für den invertierten Pantografen entspricht bereits dem künftigen europäischen Standard. Die Ladeverbindung auf dem Bus ist auf Ladeleistungen bis 450 kW ausgelegt. Je nach Einsatzart wird der optimale Pantografentyp – Dachmontage oder invertiert – bestimmt. Mit dieser Erweiterung wird VDL Bus & Coach den unterschiedlichen Bedürfnissen von Verkehrsbetrieben und Behörden noch besser gerecht. Noch in diesem Jahr werden die ersten Kunden das Laden mit einem invertierten Pantografen im Einsatz erproben können.

Valkenswaard, September 2018


VDL Bus & Coach bv
Marcel Jacobs
Commercial Director
+31 (0)40 208 44 00
m.jacobs@vdlbuscoach.com

VDL Bus & Coach bv
Alex de Jong
Business Manager Public Transport
+31 (0)40 208 44 00
a.de.jong@vdlbuscoach.com

Geen
Geen
Geen
Geen
Geen

Geen
Geen
Geen
Geen
Geen