News > Erleben Sie E-Mobilität im täglichen Einsatz und optimale TCO auf dem Stand von VDL Bus & Coach bei

Erleben Sie E-Mobilität im täglichen Einsatz und optimale TCO auf dem Stand von VDL Bus & Coach bei der Busworld 2017

Die Welt verändert sich und die Märkte sind spürbar in Bewegung. Die Mobilität der Menschen wird von Tag zu Tag wichtiger. VDL Bus & Coach stellt sich den Anforderungen und entwickelt spezifische Lösungen nach Maß, die dazu beitragen, Städte lebenswerter, das Reisen komfortabler und die Welt nachhaltiger zu machen. Der VDL Citea Electric bewährt sich in mehreren europäischen Städten im täglichen Einsatz und hat inzwischen vier Millionen elektrische Kilometer zurückgelegt. Der Citea LLE und die komplette Futura-Reihe haben dank ihres geringeren Gesamtgewichts einen günstigeren Verbrauch, einen geringeren Schadstoffausstoß und weniger Wartungskosten und erzielen dadurch den niedrigsten TCO am Markt und mehr Profit of Ownership.
Auf der Busworld 2017 zeigt VDL Bus & Coach sein ganzes Produktprogramm: vom Elektrobus (-system) auf dem neuesten Stand der Technik bis zum 12 Meter langen Leichtgewicht Citea LLE, und vom luxuriösen 14,1 Meter langen Futura-Doppeldecker bis zum kompakten MidCity-Midibus. Die Busworld 2017 findet vom 20. bis 25. Oktober im belgischen Kortrijk statt. Der Stand von VDL Bus & Coach befindet sich in Halle 4, Standnummer 404.

Erleben Sie den VDL Citea Electric
Die Entwicklungen im Bereich Elektromobilität schreiten rasend schnell voran. Beim Übergang zum Nullemissions-ÖPNV geht es nicht nur um Busse, sondern auch und vor allem um schlüsselfertige Systeme für den öffentlichen Personenverkehr. Als Marktführer für Elektromobilität in Westeuropa nimmt VDL Bus & Coach seine Rolle als Übergangspartner für das komplette Paket sehr ernst und zeigt auf der Busworld 2017 verschiedene Systeme für den elektrischen Nahverkehr. In zahlreichen Städten fahren bereits Nullemissionsbusse im täglichen Einsatz – womit VDL beweist, dass kleine Testprojekte längst der Vergangenheit angehören. Auf der Busworld erfahren Sie, wie 'erwachsen' der Nullemissions-Busbetrieb sich heute schon präsentiert. Lassen Sie sich von der Erfahrung und Expertise überraschen, die VDL inzwischen vorweisen kann. VDL begleitet den Übergang zum emissionsfreien ÖPNV und hat dafür ein spezielles Verfahren entwickelt, das mit einer guten Analyse der Bedürfnisse beginnt. Diese Analyse wird in Empfehlungen für einen Nullemissionsbetrieb umgesetzt, wobei der gesamte Prozess der Implementierung und Instandhaltung ebenfalls begleitet wird.

Der VDL Citea SLFA Electric ist ein 18,1 Meter langer elektrischer Gelenkbus – ausgeführt im neuen futuristischen BRT-Design (Bus Rapid Transit). Vor Kurzem wurde dieser Bus mit dem Red Dot Award 2017 ausgezeichnet. Der Red Dot Award ist ein renommierter internationaler Designpreis, der jährlich vom ‘Design Zentrum Nordrhein Westfalen’ in Essen vergeben wird. Der VDL Citea SLFA Electric hat den Preis in der Kategorie ‘Product Design’ gewonnen. Die Jury lobte einstimmig das innovative Design des VDL Citea-Gelenkbusses, der beweist, dass Elektromobilität im öffentlichen Personenverkehr längst keine Zukunftsmusik mehr ist. Inzwischen ist der Bus in mehreren niederländischen und deutschen Städten im täglichen Einsatz und hat schon mehrere Millionen elektrische Kilometer zurückgelegt. Der Citea SLFA-181 Electric wird in einer bisher noch nicht gezeigten Ausführung auf dem Stand von VDL Bus & Coach präsentiert.

Auf der Busworld 2017 kann der Messebesucher selbst die immer wieder faszinierende Erfahrung einer vollelektrischen Busfahrt machen. Der VDL Citea SLF-120 Electric steht in einer Ausführung nach dem letzten Stand der Technik für eine Probefahrt bereit.

Auf dem Außengelände wird ein Nullemissionssystem für den öffentlichen Nahverkehr – ein VDL Citea LLE-99 Electric einschließlich Schnellladestation – vorgestellt. Diese Ausführung wurde speziell für weniger stark frequentierte Stadt- und Regionalbuslinien entwickelt, so dass auch diese Gebiete von einem emissionsfreien ÖPNV profitieren können. Mit 9,9 Metern Länge und einer besonders freundlichen Ausstrahlung passt dieser Bus perfekt in das Straßenbild kleinerer Städte und Dörfer.



VDL Citea LLE – der Meister unter den Leichtgewichten
Auf dem Stand von VDL Bus & Coach ist ein Citea LLE-127 ausgestellt, der mit 12,7 Metern die längste Version des Citea LLE ist. Der verlängerte Radstand macht gegenüber der 12-Meter-Variante vier zusätzliche Sitzplätze möglich. Verglichen mit ähnlichen Bussen mit gleicher Sitzplatzzahl profitiert auch der Citea LLE-127 von den Vorteilen seines geringen Gesamtgewichts: reduzierter Verbrauch, weniger Schadstoffausstoß, geringere Wartungskosten und dadurch die niedrigsten TCO am Markt sowie mehr Profit of Ownership.

Der VDL Citea LLE ist der Meister unter den Leichtgewichten im Produktprogramm von VDL Bus & Coach und schon seit Jahren der leichteste Low Entry-Bus am Markt. Neue Entwicklungen haben es möglich gemacht, das Leergewicht weiter zu reduzieren, so dass diese neueste Variante noch leichter ist. Unbeladen bringt die 12-Meter-Variante voll ausgestattet weniger als 9.000 Kilo auf die Waage – mindestens 2.000 Kilo weniger als vergleichbare Busse. Aus dem niedrigen Leergewicht ergibt sich ein sehr günstiger Kraftstoffverbrauch, wodurch wiederum der Ausstoß von CO2, Feinstaub und NOx deutlich sinkt.

Neben der Senkung des Leergewichts tragen die Start-Stopp-Funktion und ein integriertes Regenerationssystem dazu bei, dass der Kraftstoffverbrauch noch 4-8 % niedriger ist als bei der vorhergehenden LLE-Generation. Damit bekräftigt VDL seine führende Position in puncto Kraftstoffverbrauch und CO2-Reduzierung.

Der ausgestellte LLE ist ein Dreitürer mit 'dynamischer' Innenausstattung, die mehrere Reisearten zulässt. Die moderne Farbgestaltung im Inneren des Busses trägt dazu bei, dass die Fahrgäste sich wohlfühlen.



Der vielseitige VDL MidCity
Der VDL MidCity wurde speziell für den öffentlichen Personenverkehr entwickelt. Sein niedriger Boden erleichtert den Einstieg auch für Rollstuhlfahrer. Die einzigartige Kombination aus niedrigem Boden und 70 cm Radstandverlängerung ist eine Entwicklung von VDL Bus & Coach, die eine enorme Flexibilität in Bezug auf Maßlösungen (zusätzliche Sitzplätze, Platztypen und/oder großzügigere Einteilung) und einen höheren Einstiegskomfort bietet.
Dank der besonderen Position der Doppeltür steigen die Fahrgäste direkt neben dem Fahrer ein; außerdem befindet sich links vom Einstieg ein zusätzlicher Sitzplatz.

Der in Kortrijk gezeigte MidCity hat 17 Sitzplätze (darunter drei Klappsitze), bis zu 9 Stehplätze und einen Rollstuhlplatz. Dank seiner kompakten Abmessungen (Gesamtlänge 8,061 Meter, einschließlich 70 cm Radstandverlängerung und langem hinterem Überhang) ist der MidCity sehr wendig und dadurch hervorragend für den Einsatz in engen Gassen und Altstadtzentren geeignet.



Erleben Sie den VDL Futura
Kennzeichnend für den Futura sind sein außergewöhnlich niedriges Eigengewicht, der sparsame Kraftstoffverbrauch, die hohe Fahrgastkapazität, der großzügige Gepäckraum und niedrige Kilometerkosten. Dies macht den Bus zu einer ausgesprochen lohnenden Investition. Innerhalb der Futura-Reihe gibt es zahlreiche Möglichkeiten in Bezug auf Länge, Höhe, Zahl der Achsen und natürlich Inneneinteilung und -einrichtung.

Auf dem Stand sind ein VDL Futura FDD2-141, ein Futura-Doppeldecker mit 74+1+1 Sitzplätzen und ein VDL Futura FHD2-106 mit 40+1+1 Sitzplätzen ausgestellt.
Eine Neuheit ist der VDL Futura FHD2-135, der erstmals einem größeren Publikum vorgestellt wird. Dieser Bus ist mit 52+1+1 Sitzplätzen ausgestattet.

Der Futura-Doppeldecker FDD2-141 bietet sowohl dem anspruchsvollen Urlaubsreisenden als auch dem Geschäftsreisenden im Intercity-Verkehr eine adäquate Beförderungslösung. Ein einzigartiger Zwischenboden aus leichtem Sandwichmaterial ermöglicht eine großzügige Stehhöhe von 1,86 Meter im Unterdeck – beispiellos in dieser Klasse. Eine echte Innovation ist der erweiterte Blickwinkel für den Fahrer, der durch den bei der Frontscheibe schräg nach oben verlaufenden Zwischenboden entsteht. Das Ergebnis: ein angenehmes Raumgefühl und optimale Sicht.

Mit dem Futura FHD2-106 bedient VDL Bus & Coach das VIP-Segment: kleinere Reisegruppen, die höchsten Luxus und Komfort erwarten. Wie die anderen Futura-Modelle hat auch dieser 10,6 Meter lange Bus einen völlig ebenen Boden. Das Interieur mit den aufeinander abgestimmten Farben, dem ausgewogenen Beleuchtungskonzept und den offenen Gepäckablagen vermittelt ein großzügiges Raumgefühl.

Der Futura FHD2-135 hat eine Länge von 13,5 Metern, das Maximum, das auf zwei Achsen erlaubt ist. Durch das niedrige Eigengewicht des Futura kann diese maximal zulässige Länge vollständig genutzt werden. Die großen Vorteile, die sich hieraus ergeben, sind der ausgesprochen große Gepäckraum von mehr als 12 m3 und die Sitzanordnung mit maximal 63+1+1 Sitzen, die einzigartig für einen Zweiachser ist. Und dank seines kleinen Wendekreises von 23.480 mm ist der Futura FHD2-135 leicht zu manövrieren.



Der luxuriöse VDL MidEuro
Auf dem Außengelände kann ein VDL MidEuro in VIP-Ausführung bewundert werden, ein kompakter Reisebus, der kleine Gruppen mit allem Luxus und Komfort befördert. Um zusätzlichen Platz zu schaffen, wurde der Radstand um 70 cm verlängert und das Fahrzeug hinten um 30 cm ausgebaut, so dass eine Gesamtlänge von 8,4 Meter entsteht. Die Innenausstattung besteht aus 16 Halbledersitzen und zwei Hartholztischen mit Sitzen in Vis-à-vis-Anordnung. Für das ultimative VIP-Erlebnis sorgen Panorama-Seitenscheiben, USB-Anschlüsse, ein Kühlschrank, ein Multi¬media-system und zwei Bildschirme.



Valkenswaard, September 2017


VDL Bus & Coach bv
Marleen van Zeeland
Communications
+31 (0)40 208 44 14
m.van.zeeland@vdlbuscoach.com

Geen
Geen
Geen
Geen
Geen

Geen
Geen
Geen
Geen
Geen

Geen
Geen
Geen
Geen
Geen